Yogakids
Sie sind hier: Startseite » Elterninfo

Elterninfo

Liebe Eltern!
Auf dieser Seite kann ihr Kind spielerisch, und ohne Leistungsdruck mit Onlineworkshops zum Anschauen oder zum Download als PDF erste, einfache Yogaübungen (Asanas) ausprobieren. Angesprochene Altersklasse sind Kinder zwischen 7-13 Jahre. Die Übungen kommen alle aus dem Hatha Yoga, da diese Yogarichtung am meisten erforscht und deren positive Wirkung auf körperlicher und geistiger Ebene nachgewiesen ist. Die Dissertationen der deutschen Wissenschaftler Dr. Stück, Dr. Goldstein, Dr. Augenstein belegen, dass Yoga nicht nur die Gesundheit der Kinder fördert, sondern sie auch zu mehr mehr Ruhe und Ausgeglichenheit führt, und ihr Sozialverhalten stärkt.
Zitat aus der Doktorarbeit von Frau Dr. Suzanne Augenstein: „Motorik, Sozialverhalten, Zufriedenheit und Konzentration der Kinder werden durch Kinderyoga deutlich verbessert.“
Hier eine Zusammenfasssung der positiven Auswirkungen auf die Entwicklung von Kindern, die Yoga hat:

hyperaktive Kinder werden ruhiger

schüchterne kommen aus sich heraus

Förderung der Konzentrationsfähigkeit

Entwicklung innerer Ruhe und Ausgeglichenheit

Steigerung der Entspannungsfähigkeit

Kinder sind bei sich

Abbau aufgestauter Energien

Stressabbau

Stärkung des Selbstbewusstseins

Abbau von Ängsten

Entwicklung eines guten Körpergefühls

Erhaltung eines gesunden Körpers, einer guten Körperhaltung, und einer  gesunden Atmung

Kräftigung der Muskulatur

Abbau von Muskelverspannungen

Förderung der Koordinationsfähigkeit

Steigerung der Wahrnehmungsfähigkeit

Schulung der Sinne

Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen

Verbesserung der Konfliktbewältigungen Kinder, die sich im Unterricht ausklinken, lernen sich einzulassen



Auch die gesetzlichen Krankenkassen bevorzugen deswegen das Hatha Yoga und es wird im Normalfall von ihnen durch eigene Kurse angeboten oder gefördert
Die Übungen sind alle überprüft von einem zertifizierten Yogalehrer und redaktionell kindgerecht umgesetzt. Trotzdem können wir natürlich keinerlei Haftung für Folgeschäden übernehmen, z.B. wenn ein Kind trotzdem es bereits krank oder eingeschränkt ist, die Übungen macht, und daraus Verletzungen entstehen. Wir haben die Übungen in verschiedene Rubriken z.B. Yoga und Schule, Yoga und Freundschaft usw eingeteilt. Hier soll auf die alltäglichen Fragen und Bedürfnisse der Kinder eingegangen werden, und ihnen mit Hilfe der thematischen Yogaübungen Werkzeuge in die Hand gegeben werden, wo sie auf einfache, praktische Weise eine selbstgesteuerte Möglichkeit zur Stressbewältigung haben. Dies kann natürlich niemals ein vertrauensvolles, unterstützendes Gepräch innerhalb der Familie, z.B. zwischen Mutter/ Vater und Kind ersetzen!!
Zur korrekten Ausführung der Übungen ist es wie in den Anleitungen beschrieben sinnvoll, wenn das Kind auf einer Yogamatte, einem weichen Teppich, einer zusammengelegten Decke oder alternativ auf einem Schaf-Fell die Übungen ausführt. Trinken vor, während und nach den Übungen ist besonders wichtig, wenn die Kinder mehrere Übungsfolgen nacheinander durchführen. (möglichst ungezuckerte Flüssigkeiten, Zucker fördert Hyperaktivität)